Fussreflexzonen-Massage

Home » Weitere Therapien » Fussreflexzonen-Massage

Fussreflexzonen-Massage

In unseren Füssen widerspiegelt sich der ganze Körper mit seinen Funktionen und Organen. Die Füsse zählen zu unseren sensibelsten und gleichzeitig zu unseren “vergessenen” Körperbereichen.

Die Fussreflexzonenmassage ist in uraltem überliefertem Volkswissen begründet. Formen der Fussreflexzonenmassage waren schon vor einigen Jahr-tausenden in Asien bekannt. Auch im alten Ägypten, bei den indianischen Völkern und im Mittelalter in Europa, wurde die Fussmassage zu Heilzwecken angewendet. Jeder Mensch weist Reflexzonen am Fuss auf. Sie sind im gesunden Zustand so wenig spürbar wie ein normal funktionierendes Organ. Erst bei pathologischen Veränderungen im Organ oder System werden auch die Reflexzonen erkennbar (“Belastete Zonen”).

Der Fussreflexzonenmassage liegt das Prinzip zugrunde, dass der ganze Körper im Fuss eine zugeordnete Stelle hat. Mit Reflex wird die Antwort des Körpers auf einen Reiz bezeichnet. Mittels spezieller Massagetechnik nach Hanne Marquardt die über Jahre hinweg die Wirksamkeit der Fusspunkt-Behandlung genauestens überprüfte und systematisierte, wird diese Eigenschaft ausgenützt. Die Reflexzonen am Fuss werden gezielt massiert und so entsprechende Bereiche und Funktionen des Körpers stimuliert. Jede Massage beabsichtigt bewusst das Erfassen des ganzen Menschen, und kann in vielen Situationen bei eingeschränkter Gesundheit eingesetzt werden. Sie ist auch sinnvoll und empfehlenswert zur Gesundheitsförderung, sowie zur persönlichen Entwicklung.


 


















Die Fusszonenreflexmassage darf nicht mit der üblichen Fussmassage oder der Körpermassage verwechselt werden. Sie ist eine spezielle Drucktechnik, die auf bestimmte Reflexpunkte am Fuss wirkt. Sie gründet auf der Prämisse, dass den Reflexzonen an den Füssen bestimmte Körperteile entsprechen. Da die Füsse einen Mikrokosmos des Körpers darstellen, sind alle Organe und Drüsen in ähnlicher Anordnung dort vorhanden. Solche Art Mikrokosmos von Körperteilen findet man ebenso in der Iris, an den Ohren und Händen. Allerdings sind die Reflexzonen am Fuss leicht zu finden, weil sie ziemlich gross und genau umschrieben sind. Man übt einen festen Druck auf die jeweilige Reflexzone aus, indem man bestimmte Druck- und Fingertechniken anwendet. Diese Behandlung reizt den Organismus, seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Auf diese Weise können die Füsse eine bedeutende Rolle zum Erhalt der Gesundheit spielen. So einfach die Reflexzonenmassage ist, so wirksam ist sie auch. Die Selbstheilung wird angeregt Blockaden und Spannungen lösen sich auf der Körper entspannt sich und fühlt sich wohl und die Energie kann wieder frei fliesen.

Wann hilt die Fussreflexzonenmassage:

  • akuten und chronischen Beschwerden am Bewegungsapparat
  • akuten und chronischen Belastungen und Erkrankungen im Urogenitaltrakt
  • Funktionsstörungen im Atmungs- und Herzbereich
  • Beschwerden im Verdauungssystem
  • Zyklusbeschwerden bei Frauen
  • bei Verspannungen der Muskulatur
  • bei Kopfschmerzen
  • bei rheumatischen Erkrankungen der Wirbelsäule oder der Gelenke
  • bei Verdauungsbeschwerden
  • bei lymphatischen Belastungen
  • Entgiftung & Entschlackung des Körpers
  • Der Blutkreislauf wird verbessert
  • Die Organtätigkeit wird harmonisiert
  • Das Immunsystem und die körpereigene Immunabwehr werden gestärkt

Die Erfahrung hat ausserdem gezeigt, dass sich selbst bei Patienten mit schweren degenerativen Krankheiten (Bechterew, Parkinson, Mukoviszidose, Multiple Sklerose, Krebs, Lähmungen) eine Reihe von Begleitumständen verbessern lässt. Gerade die chronisch Kranken schätzen es besonders, wenn sie in der Schwere ihrer Krankheit die kontinuierliche, mitfühlende Begleitung über die Behandlung der Füsse erleben.

Folgende Erkrankungen sind für die Reflexzonenmassage nicht geeignet

  • akute Entzündungen im Venen- und Lymphsystem
  • infektiöse und hoch fieberhafte Erkrankungen
  • operativ zu erfassende Krankheiten
  • Gangrän am Fuss
  • rheumatische Erkrankungen
  • die die Fußgelenke akut belasten
  • Risikoschwangerschaft

Wer kann von der Reflexzonenmassage profitieren

Menschen jeden Alters und Geschlechts (Frauen, Männer, Jugendliche, Kinder und Säuglinge) können von der Reflexzonenmassage positiv beeinflusst werden. Sie kann keinen Schaden anrichten. Ältere Menschen werden profitieren, wenn sie jährlich einige Behandlungsserien erhalten, die alle Körperfunktionen anregen. Gute Ergebnisse erzielt man auch bei Babys und Kindern, sie werden entspannter und elastischer.  Reflexzonenmassage hat sich als wirksam erwiesen. Trotzdem muss sich der Erfolg, den sie bei einem Menschen erzielt, nicht in gleicher Weise bei einem anderen einstellen, ganz einfach, weil er anders geartet ist. Aber weil Reflexzonenmassage den Menschen auf unterschiedlichen Ebenen erreicht – körperlich, geistig und seelisch -, führt sie in jedem Fall zu einem Erfolg.

Ein guter Therapeut braucht ein paar kräftige, aber sensible Hände, den echten Wunsch, Schmerzen und Leiden anderer Menschen lindern zu wollen und dazu Mitgefühl, Einfühlungsvermögen und Kenntnisse des menschlichen Körpers. Sehr wichtig für den Erfolg ist das Verhältnis zwischen Patienten und Therapeut. Der Therapeut wirkt als Vermittler, der die Selbstheilungskräfte des Patienten aktiviert.

Wenn Sie persönlich erfahren möchten, was sie bewirken kann, rate ich Ihnen zu einem unvoreingenommenen Eigenerlebnis, bei dem Sie die Veränderungen an sich selbst beobachten und beurteilen können Geniessen Sie nach einem hektischen und anstrengenden Alltag eine Fussreflexzonenmassage und Sie fühlen sich wieder rundum wohl.