Bachblütenberatung für Mensch und Tier

Home » Weitere Therapien » Bachblütenberatung für Mensch und Tier

Bachblütenberatung für Mensch und Tier

Bachblueten

Gesundsein heisst in Harmonie mit unserer Seele sein.

Quelle: Dr. Bach, Befreie Dich selbst. 1932

Wer kennt das nicht? Berufliche Belastungen, familiäre Probleme, der tägliche Stress im Strassenverkehr, immer wieder kehrende Schmerzen oder Verspannungen usw. Die Folge davon, wir sind nervös, gereizt, unzufrieden, frustriert und überfordert. Freude und Lebenslust gehen zunehmend verloren.

Die Blütentherapie von Dr. Edward Bach ist eine natürliche, sanfte Behandlungsmethode, die es uns ermöglicht, negative Gemütszustände wieder in Harmonie zu bringen und unsere positiven Charaktereigenschaften zu stärken.

Selbsterkenntnis und Selbstbegegnung stehen im Mittelpunkt einer Bach Blütentherapie. Erst wenn wir uns unserer Mängel und Schwächen bewusst sind, können wir auf dem Weg der Heilung und der Ganzwerdung voranschreiten. Mit Hilfe von Bach-Blüten allein können allerdings weder schwere seelische Störungen noch körperliche Krankheiten geheilt werden. Sie ersetzen weder einen Arzt, noch eine sorgfältige medizinische Abklärung. Bach-Blüten können aber Menschen in einer akuten Krise oder in einer schwierigen Lebenssituation unterstützen, sie wirken ausgleichend auf die Psyche und aktivieren die Selbstheilungskräfte. Bachblüten sind somit auch die ideale Ergänzung zu jeder schulmedizinischen Behandlungsmethode.

Einzeln oder als Mischung – sind die Original Bachblüten  wundervolle Begleiter in jeder Lebenslage. Sie sind frei von Nebenwirkungen und vertragen sich mit sämtlichen schulmedizinischen Massnahmen. Das vertrauliche psychologische Beratungsgespräch kann die Bachblüten-Therapie wirksam unterstützen. Die aktuelle Situation bzw. die Problematik des Klienten/der Klientin wird besprochen und mit dem dadurch verursachten Gemütszustand auseinandergesetzt. Daraufhin wird die geeignete Bachblütenkombination sorgfältig zusammen gestellt, die zur Verbesserung der Situation beitragen kann. Erste Veränderungen und Wirkungen einer Bach-Blüten-Therapie sind zwischen einigen Tagen und etwa 6 Wochen zu erwarten. Der englische Arzt Dr. med. Edward Bach (1886 – 1936) war überzeugt, dass ein enger Zusammenhang zwischen der Seelenverfassung und dem Entstehen von Krankheiten besteht. Er ging davon aus, dass jeder körperlichen Krankheit eine seelische Gleichgewichtsstörung vorausgeht, welche durch verschiedene Erlebnisse entstehen kann und unsere Persönlichkeit prägt. Bachblüten sollten daher vor allem zur Gesundheitsvorsorge eingesetzt werden, bevor eine Krankheit überhaupt entstehen kann. Sie können und sollen keine ärztliche Beurteilung und Behandlung ersetzen. Die Blütenessenzen können aber jede schulmedizinische Therapie wirkungsvoll ergänzen und den Heilungsprozess unterstützen. Ausserdem können sie uns in allen Lebenslagen eine wertvolle Hilfe bieten. Auch in Prüfungs- und Stress-Situationen und zur Persönlichkeitsentwicklung leisten Bachblüten hervorragende Unterstützung. Die Wirksamkeit der Bach-Blütentherapie hat sich in der Praxis vielfach bestätigt. Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung mit Bachblüten ist das Erfassen des Gemütszustandes, um die aktuell benötigte Blütenmittelkombination zu finden.

Dr. Bach beschreibt in seinen Schriften keine Nebenwirkungen.

Er war der Ansicht, dass seine Blütentropfen für alle Menschen geeignet sind, die ihr seelisches Gleichgewicht verloren haben.

Aus heutiger Sicht gelten folgende Einschränkungen:

Auf keinen Fall sollten Bach-Blüten-Tropfen von ehemals Alkoholabhängigen eingenommen werden, denn die Tropfen enthalten Alkohol. Zwar ist die Alkoholdosis minimal, aber ein Rückfall in die Suchtkrankheit ist nicht ausgeschlossen. Wenn Sie wegen einer Krankheit (z.B. bei einer Lebererkrankung) völlig auf Alkohol verzichten müssen, fragen Sie Ihren behandelnden Arzt und weisen Sie ihn ausdrücklich auf den Alkoholgehalt in den Blütenmitteln hin. In diesen Fällen und generell bei Kindern sollten Sie auf Alkohol bei der Herstellung einer Einnahmeflasche für eine Blütenkombination verzichten und zur Konservierung Obstessig verwenden. Selbstverständlich bieten hier auch Globuli wertvolle Dienste.

Auf Wunsch bereite ich Ihre individuelle Bachblütenmischungen einnahmefertig zu.

Bachblüten – Anwendung

Die Standarddosierung beträgt sechs mal vier Tropfen am Tag. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Tropfen einzunehmen:

  • direkt auf die Zunge
  • in Flüssigkeit, wie Wasser

Morgens nach dem Aufstehen, vormittags, mittags, nachmittags, abends, vor dem Zubettgehen 15. Min. vor / nach der Mahlzeit, nicht unmittelbar vor / nach dem Zähne putzen.

Ein nützlicher Hinweis für Menschen, die jeden Tag eine Wasserflasche (oder etwas Anderes) austrinken, ist die tägliche Menge Tropfen (6 x 4 = 24) sofort alle in die Wasserflasche zu träufeln. Diese Flasche trinkt man am Tag leer. So hat man die angemessene tägliche Menge Bachblüten eingenommen, ohne dass es der Außenwelt gegenüber sehr auffällt.

Man kann die Bachblüten auch äusserlich anbringen. Es gibt vier Stellen, wo die Bachblüten gut aufgenommen werden, das heisst an den Handgelenken, den Schläfen, den Lippen und hinter den Ohren. Dass kann manchmal hilfreich  sein für Menschen, die bewusstlos sind, oder im Koma liegen, oder für Kinder, Menschen, die sehr viel schlafen.

Bei Tieren tröpfelt man die Bachblüten in ihr Trinkwasser oder auf ihr bevorzugtes Leckerli.

Vertraulichkeit und Preise:

  • Bachblüten Therapie
  • Dauer einer Behandlung: 45 Minuten
  • Einzelberatung:  80.– sFr.  ohne Blütenessenzen
  • Verkauf von Bachblütenessenzen-Mischungen: 25.– sFr.                    plus  6.– sFr. Porto

Ich verpflichte mich zur absoluter Vertraulichkeit und Stillschweigen der mir anvertrauten Informationen.

Die Kosten sind jeweils nach der Sitzung gegen Quittung in bar zu bezahlen.

Behandlungstermine, die nicht mindestens 24 Stunden im Voraus abgesagt werden, müssen leider verrechnet werden. Danke für Ihr Verständnis.