Schamanismus – “Räucherfeder”

Home » Seminare & Workshops » Schamanismus – “Räucherfeder”

Schamanismus – “Räucherfeder”

Die Räucherfeder verkörpert beim Räuchern das Element Luft. Sie ermöglicht die Verbindung zu anderen Welten und trägt beim Räuchern Rauch, Duft und die Absicht des Rituals in andere Sphären. Symbolisch stehen Federn für Leichtigkeit, Beweglichkeit und räumliche Weite. Schamanen schmücken sich während ihrer Trancereisen oft mit auffällig verzierten Federnmasken. Federn gehören insgesamt zu den sehr vielseitigen und starken Symbolen in fast allen Kulturkreisen.
Die Gestaltung einer eigenen Räucherfeder ist also zum einen ein sehr kreativer Vorgang, in dessen Ergebnis sich die eigene Persönlichkeit ausdrückt. Zum anderen beginnt sich bereits während der Herstellung und durch die Beschäftigung mit den unterschiedlichen Materialien eine Verbindung zur Feder herzustellen.

hen Materialen und Symbolen aus der Natur ein sehr persönlicher Bezug zu der Feder einzustellen. Jeder Feder wird erst durch die Verwendung von besonderem Zubehör, das sowohl das Pflanzen- wie auch das Tierreich und die Elemente verkörpert, zu einem wahren Kraftgegenstand. Jeder Teilnehmer hat die Gelegenheit, die einzelnen Materialen zu erspüren und zu fühlen. Die Wahrnehmung gegenüber diesen Naturprodukten wird erweitert und es kann sogar ein Einblick gewonnen werden in die schamanische und ganzheitliche Bedeutung dieser symbolträchtigen und magischen Geschenke aus der Natur. Für mich steht die Feder im Luftzeichen – somit ist sie die Schwester des Rauches. Und die beiden arbeiten  gut zusammen.

Räucherwerk stellt das Verbindungsglied zwischen dem Endlichen und dem Unendlichen, dem Sichtbaren und dem Unsichtbaren her.

Anmeldeformular

[contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]